Knoblauch

Knoblauch ist sicher eine der meist genutzten Zutaten in der mediterranen Küche. Gerade bei der italienischen, griechischen, spanischen und auch der portugiesischen Küche gibt es nahezu kein Rezept wo nicht wenigstens etwas Knoblauch mit enthalten ist.
Der Geschmack der Knoblauchzehen ist scharf bis aromatisch und der Saft hat eine klebrige Konsistenz.
Um den Knoblauch etwas zu“ entschärfen“, entfernt man einfach den grünen Stil in der Mitte der Knoblauchzehe.
Mittlerweile ist Knoblauch auch als Heilpflanze anerkannt, es kann bei regelmäßigem Verzehr positive Auswirkungen auf den Blutdruck und den Stoffwechsel haben. Man sagt ihm auch entzündungshemmende Eigenschaften nach.
Er wird nicht nur als Zutat für Gerichte genutzt, sondern auch in Essig oder Olivenöl eingelegt.
Je jünger und grüner der Knoblauch ist, umso milder ist sein Geschmack.
Begleiterscheinung beim Verzehr von Knoblauch ist eine sehr starke Geruchsentwicklung, die nicht wie oft angenommen, aus dem Magen kommt, sondern werden die schwefelhaltigen Abbauprodukte über die Lungenbläschen an die Atemluft abgegeben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.