Moelas (geschmorte Hühnermägen)

Ich weiß, Innereien sind nicht Jedermanns Sache und ich muss zugeben, dass ich am Anfang auch sehr skeptisch war, doch der Geschmack hat mich wirklich weggehauen.
Moelas sind DIE typisch portugiesische Petisco“ (port. Vorspeise). Einfach mal die Bedenken über Board schmeißen und probieren

moelas - Moelas (geschmorte Hühnermägen)
3.8 von 10 Bewertungen
Drucken

Moelas (geschmorte Hühnermägen)

Kategorien Hühnermagen
Länder & Regionen Portugal
Schwierigkeitsgrad mittel
Methode kochen, schmoren
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 1 Kilo Hühnermägen (beim Fleischer bestellen)
  • 2 Stück Scharlotten, fein gehackt
  • 3 Zehen Knoblauch, fein gehackt
  • 2 Stück Lorbeerblatt
  • 2 Stück Chili, fein gehackt
  • 50 g Chourizo oder pikante Mettwurst
  • 1 El Tomatenmark
  • 2 Stück Tomaten, klein gewürfelt
  • 250 ml Weißwein
  • 250 ml Bier (kleine Flasche)
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1/2 Bund Petersilie, fein gehackt
  • 1/2 Bund Koriander, fein gehackt
  • Olivenöl
  • 1 El Butter
  • 1 Tl Paprikapulver

Anleitungen

  1. Hühnermägen "säubern" (gelbe Haut entfernen, wenn noch vorhanden), so dass nur das reine Muskelfleisch da ist.

    in Mundgerechte Stücke halbieren

  2. Butter und etwas Olivenöl erhitzen und die Mägen darin kurz anschwitzen (Röstaroma). 

    Beiseite stellen

  3. Scharlotten, Knoblauch, Chili und Lorbeerblatt in dem gleichen Topf glasig anschwitzen.
    Tomaten und Chourizo hinzugeben und 4-5 Minuten schmoren

  4. Mit Weißwein und Bier ablöschen. 
    Mägen, Paprikapulver und Tomatenmark hinzugeben.

  5. Alles zusammen bei mittlerer Hitze ca. 45 Minuten schmoren lassen bis die Mägen die gewünschten Konsinstenz haben.
    Zwischendurch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  6. Kurz vor dem Servieren Petersilie und Koriander unterhaben.

    Ein paar Zahnstocher rein, warmes Brot dazu und als Vorspeise servieren.

Rezept-Anmerkungen

Je nach Geschmack kann mehr oder weniger Schärfe hinzugegeben werden. Wer es etwas milder mag, nimmt statt dem Bier die gleiche Menge Hühnerbrühe

Zeige mehr

Interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.